In Kooperation mit dem/der KlassenlehrerIn und seiner/ihrer Einschätzung sowie nach der Auswertung von Testergebnissen werden Fördergruppen gebildet. Je nach dem Entwicklungsstand und Förderschwerpunkt des Kindes soll eine Einzel- oder Kleingruppenförderung in den Bereichen Sprache, basale Förderung, Wahrnehmung, Konzentration, Motorik, Deutsch, Mathematik … angeboten werden. Die Förderung kann auch innerhalb der Klassengemeinschaft im Team Teaching stattfinden. Manchmal werden SchülerInnen dazu nochmals getestet oder das AO-SF-Verfahren eingeleitet. Es werden Kinder mit und ohne Förderbedarf präventiv unterstützt und gefördert. Bei SchülerInnen mit diagnostiziertem sonderpädagogischen Unterstützungsbedarf müssen regelmäßig Förderpläne erstellt werden. An der Südeschschule werden darüber hinaus auch Förderpläne für präventiv geförderte Kinder erstellt. So kann ihre Entwicklung kriteriengeleitet dokumentiert und gefördert werden. Weiterhin dienen die Förderpläne als Grundlage für Zeugnisse, Elterngespräche, die Kooperation mit außerschulischen Partnern (bspw. Ärzte, Therapeuten…), die Antragsstellung oder auch Wiederholungen. Die Schule hat sich auf ein Layout für Förderpläne geeinigt, sodass die Förderpläne einheitlich fortgeführt werden können.