/ 2. Februar 2022

Liebe Eltern,
mit sofortiger Wirkung werden die Rückstellproben (Einzeltests) von den zuständigen Laboren wegen Überlastung nicht mehr ausgewertet. Der Lolli-Pooltest wird wie bisher zweimal wöchentlich durchgeführt.

Konkret bedeutet das bei einem POSITIVEN POOL:

Die Kinder des positiven Pools dürfen nur mit einem negativen Antigen-Schnelltest am Unterricht teilnehmen.

Diesen können Sie mit Ihrem Kind morgens ab ca. 8 Uhr an der Schule durchführen. Der Ort wird Ihnen durch die Klassenleitung mitgeteilt. Hier müssen Sie dann allerdings auf das Testergebnis warten, um das Kind im Falle eines positiven Ergebnisses wieder mitzunehmen. In diesem Fall muss umgehend eine Kontrolltestung in einem offiziellen Testzentrum durchgeführt werden.

Wenn es Ihnen organisatorisch möglich ist, können Sie sehr gerne einen offiziellen Antigen-Schnelltest an einem Testzentrum durchführen. Die Bescheinigung muss vor Betreten des Schulgebäudes am der Klassenleitung bzw. der zuständigen Lehrkraft vorgezeigt werden. Wir wären Ihnen sehr dankbar, wenn Sie uns auf diese Weise unterstützen würden.

Diese Testung mittels Selbsttest/Bürgertest muss so lange schultäglich durchgeführt werden, bis das nächste negative Pooltestergebnis vorliegt.

Infizierte Kinder dürfen sich erst nach sieben Tagen durch einen Coronaschnelltest an einer offiziellen Teststelle oder einen PCR-Test freitesten.

Uns ist bewusst, dass Ihnen ein hohes Maß an Flexibilität abverlangt wird und wir bedanken uns herzlich für Ihre Unterstützung.

Für Rückfragen stehen wir weiterhin gerne zur Verfügung.

Share this Post